Zugversuch

Der Zugversuch ist ein genormtes Standardverfahren der Werkstoffprüfung zur Bestimmung der Streckgrenze, der Zugfestigkeit, der Bruchdehnung und weiterer Werkstoffkennwerte. Er zählt zu den quasistatischen, zerstörenden Prüfverfahren.

Aufbau und Funktion der Maschine:

Über eine Kraftmessdose wird die aufgewandte Kraft und mit einem Laser-Weg-Sensor der zurückgelegte Weg, während des Zerreißvorgangs, aufgenommen. Mit diesen beiden Größen wird ein Kraft-Verlängerungs-Diagramm erstellt, welches dem Anwender den Zerreißvorgang visualisiert. Man kann in der Folge auch relativ genaue Aussagen bezüglich Härte und Zähigkeit des Materials aus dem Diagramm herauslesen. Dadurch kann auf einfache Weise dargestellt werden, welche Kräfte bei der Umformung von Metallproben notwendig sind.

Keine Nachrichten verfügbar.